Für die von den Eltern gewählte Betreuungsform sollte nicht allein die Größe des Geldbeutels entscheidend sein. Die auf eine Initiative der CDU hin erst kürzlich von der Gemeindevertretung beschlossene Bezuschussung von Kinderbetreuungskosten soll Sulzbacher Eltern die Entscheidung für eine Betreuung ihrer Kinder durch Tagespflegepersonen oder in privaten Einrichtungen in finanzieller Hinsicht erleichtern. 

In Sulzbach sind für unter 3 jährige Kinder (U3) insgesamt 170 Betreuungsplätze vorhanden: 114 Plätzen in den Einrichtungen und zusätzlich 56 Plätze bei den Sulzbacher Tagesmüttern. Zu Sommerbeginn wurden von den Eltern für 179 Sulzbacher U3-Kinder Betreuungsplätze gewünscht. Die in Sulzbach vorhandenen Betreuungskapazitäten decken somit bemerkenswerte 95 % des zur Zeit bestehenden Bedarfs.
Eine so hohe Bedarfsabdeckung kann kaum eine andere Gemeinde im Ballungsraum Rhein-Main vorweisen.
Und dennoch: Es gibt für die vorhandenen Betreuungsplätze eine Warteliste, auf der rund 20 Kinder stehen.

Die Kinder auf der Warteliste kommen trotz der in Sulzbach vorhandenen Betreuungsplätze nicht zum Zuge, weil die Plätze der Tagesmütter  von in den umliegenden Städten und Gemeinden lebenden Kindern belegt sind. Dies liegt auch daran, dass die Betreuungseinrichtungen in Sulzbach großzügig gefördert werden, während die Tagesmütter von der Gemeinde keine finanzielle Unterstützung bekommen und deshalb den Eltern ihre Betreuungsleistung teurer anbieten müssen.

Die CDU hat sich für die betroffenen Eltern eingesetzt und für sie in der letzten parlamentarischen Sitzungsrunde vor den Sommerferien eine Bezuschussung von Sulzbacher Eltern erreicht, deren Kind(er) bei Tagespflegepersonen oder in privaten Einrichtungen betreut werden.
Künftig können die Eltern für jede dort in Anspruch genommene Kinderbetreuungsstunde einen Zuschuss von 1,75 Euro erhalten. Maximal werden 35 Stunden pro Woche unterstützt.

Die neue Bezuschussung schafft im Hinblick auf die gemeindliche Subventionierung vergleichbarer Angebote von kommunalen und kirchlichen Einrichtungen nicht nur mehr Gerechtigkeit und Wahlfreiheit, sondern macht auch unter wirtschaftlichen Aspekten für die Gemeinde Sulzbach Sinn:
Die Kosten für einen Betreuungsplatz in den kommunalen Einrichtungen Sulzbachs belaufen sich im U3 Bereich auf ca. 1.600 Euro im Monat. Die Eltern zahlen für einen Tages-Betreuungsplatz (bis 15:30 Uhr) maximal ca. 326 Euro inkl. Essen. Von der Gemeinde werden somit rund 80% der Kosten bzw. pro Platz rund 1.300 Euro im Monat getragen. Von den Kosten für einen Betreuungsplatz bei einer Tagesmutter trägt die Gemeinde dagegen durch den neuen Zuschuss künftig maximal rund 250 Euro pro Monat.

Foto: CDU / Dominik Butzmann
Scroll to Top